www.traunau-banat.de

Traunauer Heimattreffen 2011

Zum 17. Mal  fand in diesem Jahr zu Pfingsten das Traunauer  Heimattreffen  in  Wernau am Neckar statt. Im festlichen Ambiente der Wernauer Stadthalle  wurden die Gäste ab 13 Uhr von Mitgliedern des Vorstandes begrüßt.
Eine stattliche Anzahl von Trachtenträgern, darunter Kinder, Jugendliche und Erwachsene waren diesmal wieder dabei. Die jüngsten Kinder waren die Geschwister  Carolin und Julian Horn.
Unter den Klängen der „Tronauer Musikante“  zogen die Trachtenpaare, angeführt vom Vortänzerpaar Natalie Jost und Daniel Esteban  gefolgt von vielen Landsleuten und Gästen zur Kirche. Angelockt durch die Klänge der Blasmusik waren auch diesmal viele Neugierige an den Fenstern und am Straßenrand um das Ereignis zu bestaunen.
Ortspfarrer Wolfgang Schrenk und Heimatpfarrer Peter Zillich empfingen den festlichen Zug auf dem Platz  vor der Kirche. Ein schönes Bild bot der Anblick der Trachtenpaare, die sich im Chorraum aufstellten. Der  Chor und die Musikkapelle gestalteten den Gottesdienst mit den uns allen vertrauten Liedern aus der alten Heimat. Peter Zillich, der Pfarrer mit dem Akkordeon, wie er genannt wird, zelebrierte den Gottesdienst  und das Lied: „ Nun jauchzt mein Herz, dir großer Schöpfer zu...“ durfte auch diesmal nicht fehlen. Ein Klangerlebnis der besonderen Art war das Kyrie mit Lennart Fritz am Saxophon, Albert Schankula, unserem Organisten und den Solisten: Erika Jost, Waltraud Binschedler, Fredi Jost und Albert Schankula.
Zurück auf dem Platz vor der Stadthalle gehörten die traditionellen Ehrentänze der Trachtenträger und das Gruppenfoto  zum weiteren Programm.
Eine Augenweide war der Aufmarsch der Trachtenpaare in dem großen Saal der Stadthalle zur Eröffnung des Abendprogramms. Der Vorstandsvorsitzende  der HOG Traunau, Michael Bomans,   begrüßte alle Landsleute und Gäste im Saal, darunter Herrn Armin Elbl, Bürgermeister der Stadt Wernau, Pfarrer Peter Zillich, den Vorsitzenden des Kreisverbandes  Esslingen, Herrn Herbert Volk mit Gattin, den Vorsitzenden des Kreisverbandes Darmstadt - Dieburg, Herrn Franz Wolf mit Gattin, sowie mehrere Mitglieder des Gemeinderates der Stadt Wernau. In seiner Rede wies Herr Michael Bomans auf die  vielfältige Arbeit der HOG Traunau seit ihrer Gründung 1979 hin.  Wehmütig verkündete er, dass er nach 32 Jahren als Vorsitzender aus Altersgründen  nun dieses Amt  in jüngere Hände legen möchte.
Worte des Lobes und Dankes sprachen alle Redner des Abends Herrn Bomans aus.
Von Seiten der HOG sprach Herr Albert Müller, stellvertretender Vorsitzender, Anerkennungs- und Dankesworte. Ein Geschenk und ein Blumenstrauß wurden überreicht und Herrn Bomans  der Ehrenvorsitz in der HOG Traunau verliehen.
Das weitere Abendprogramm  wurde von der  Gruppe für Brauchtumspflege „Vergissmeinnicht“  gestaltet, die von Erika und Fredi Jost geleitet wird.
Neue Tänze, ein neues Lied, ließen alle Anwesenden im Saal hinhören und hinschauen. Die „Tronauer Hymne“ vor zwei Jahren von dieser Gruppe zum ersten Mal vorgetragen, durfte natürlich nicht fehlen. Zur Überraschung  aller  fand an diesem Abend  die Premiere der
Kinder- und Jugendtanzgruppe  statt. Bestimmt mit großem Herzklopfen aber sicher und professionell absolvierten sie ihr  Programm und ernteten großen Beifall und viele Lobesworte.
Zeit miteinander ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen, gab es danach. Auch die Tanzhungrigen kamen nicht zu kurz. Bis in die frühen Morgenstunden durfte jeder zu den Klängen der Band „Euro Sound“ das Tanzbein schwingen.  Im Foyer der Stadthalle präsentierte unser Tronauer Heimatmaler Helmuth Petendra  wieder  einige seiner Bilder in einer Ausstellung,  die viele bewundernde Betrachter anlockte.
Am Sonntagmorgen trafen sich die Landsleute traditionsgemäß am Traunauer Gedenkstein auf dem Bergfriedhof, wo in einer Stunde des Gedenkens aller Toten in der alten und neuen Heimat, der Opfer von Krieg und Gewalt  gedacht wurde. Namentlich verlesen wurden diejenigen Traunauer, die seit dem Heimattreffen 2009 verstorben sind. Der Chor und die Musikkapelle  gestalteten auch diese Feier mit.
In der Stadthalle angekommen wurde die Arbeit am Traunauer Familienbuch, ein neues großes Vorhaben des Vorstandes der HOG, vorgestellt.  Eckhardt Petendra  gewährte dank moderner Technik auf Großleinwand einen Einblick in die Geburts- Heirats- und Sterbematrikel, die die Grundlage dieser Ahnenforschung darstellen. Anhand einer Familie wurde der  Aufbau und  die Benutzung  des Familienbuches,  welches  beim nächsten Heimattreffen 2013  herausgebracht wird, gezeigt. Bestellungen  wurden schon im Saal und werden auch weiterhin vom Vorstand entgegen genommen.
Es folgten die Vorstandswahlen, die Herr Herbert Volk, Vorsitzender  des Kreisverbandes Esslingen, leitete. Dem neuen Vorstand gehören folgende  Landsleute an:
Eckhardt Petendra  -Vorsitzender
Albert Müller  - stellvertretender Vorsitzender
Helmuth Petendra- Kassier
Johann Didicher , Edi Binschedler,  Erwin Didicher, Hilde Gahala, Lotte Petendra, Pauline Petendra,  Albert  Schankula.
Kassenprüfer: Johann May und Wilhelm Petkov
Herr Eckhardt Petendra  bedankte sich im Namen des neuen Vorstandes  für das entgegengebrachte Vertrauen.
 Die“Tronauer Musikante“ spielten bis in den Nachmittag zum Tanz auf.
Als Abschluss  des 17. Traunauer Heimattreffens  stellten sich alle Anwesenden in einen  Kreis und nahmen mit dem Lied: „Wahre Freundschaft“  voneinander  Abschied.

                                                                                                          
Lotte Petendra

 

[Startseite] [Lage] [Geschichte] [Kirche] [Friedhof] [Aktuelles] [Unsere Treffen] [Wallfahrten] [Klassentreffen] [HOG] [Kontakt] [Links] [Gästebuch]